Begriffserklärungen

Abstrahlwinkel:
Der Abstrahlwinkel bezeichnet eine winkelabhängige Ausleuchtung und dient zur Beurteilung der Ausleuchtung von Flächen. Beispiel Deckenbeleuchtung: Ein LED-Leuchtmittel mit 10° Abstrahlwinkel erzeugt einen fokussierten Lichtkreis, während ein Leuchtmittel mit 120° Abstrahlwinkel ein Flächenstrahler ist.

AC/DC:
AC beschreibt Wechselstrom. DC beschreibt Gleichstrom. Ein Beispiel für Wechselstrom sind Transformatoren für Halogen-Lampen, diese geben typischerweise Wechselstrom ab. Ein Beispiel für Gleichstrom ist ein Netzteil für ein LED-Modul.

Ampere:
Ampere ("A") ist die weltweite Einheit für die Stromstärke. Bei LED's werden häufig Milli-Ampere ("A / 1000 = mA") verwendet.

Arbeitstemperatur:
Die Arbeitstemperatur beschreibt den maximal möglichen Temperaturbereich, in dem ein Produkt arbeiten kann.

Ausgangsspannung:
Als Ausgangsspannung wird die ausgehende Spannung bezeichnet. Beispiel Netzteil 230 V zu 12 V: Ausgangsspannung 12 V.

bedrahtet:
"Bedrahtet" bezieht sich auf die Bauart des Bauteiles oder LED's. Bedrahtete Leuchtdioden sind z.B. 3mm/5mm-LED's, nicht bedrahtet sind SMD oder Highpower COB LED's.

cd / mcd:
Candela ("cd") bzw. Mikro-Candela ("mcd") misst die Stärke der im menschlichen Auge von der empfangenen Strahlung hervorgerufenen Lichtempfindung. Eine gewöhnliche Kerze hat eine Lichtstärke von etwa 1 cd / 1000 mcd.

COB:
COB ("chip on board") beschreibt eine Bauart von Hochleistungs-LED's. COB-LED's sind vorgefertigte Einheiten mit mehreren Hochleistungs-LED-Chips. Ein COB-LED kann auch 100 Watt oder mehr Leistung haben.

CRI:
CRI steht für "colour rendering index". Der CRI-Wert beschreibt die Qualität einer künstlichen Lichtquelle. Je höher der CRI-Wert an 100 ist, desto besser ist die Lichtquelle.

Eingangsspannung:
Als Eingangsspannung wird die eingehende Spannung bezeichnet. Beispiel Netzteil 230 V zu 12 V: Eingangsspannung 230 V.

Funk:
Funk wird bei LED-Produkten in Verbindung mit Steuerungsgeräten, die eine Funkwellenübertragung haben, verwendet.

IP Standards:
IP Standards geben die Eignung von elektrischen Geräten für bestimmte Umgebungsbedingungen an. Die erste Kennziffer beschreibt den Schutz vor Fremdkörpern, die zweite Kennziffer klassifiziert den Schutz vor Wasser. Z.B. kann ein IP68 LED-Band dauerhaft unter Wasser getaucht werden, während ein IP44 LED-Band nur gegen Spritzwasser geschützt ist.

IR:
Infrarot ("IR") bezeichnet eine Lichtwellenlänge außerhalb für das menschliche Auge sichtbaren Bereiches, auch als Wärmestrahlung bekannt. Mit Infrarotlicht können auch Signale übertragen werden (Beispiel Fernbedienung). Viele Digitalkameras können IR-Licht erfassen, daher wird IR häufig auch zur Nachtsicht verwendet.

Kelvin:
Kelvin, abgekürzt "K", ist die Maßeinheit sowohl für Temperatur als auch für Farbtemperatur. Die Leuchtfarbe von Lichtquellen wird üblicherweise in Kelvin angegeben. Glühlampen liegen je nach Leistung im Bereich von 2600-3000K, Tageslicht entspricht ca. 5500K bei mittlerer Sonneneinstrahlung.

KSQ:
KSQ beschreibt eine konstant arbeitende Versorgungseinheit. Man unterscheidet hierbei in Konstant-Spannungsquelle und Konstant-Stromquelle. Beispiel: Mit einer Konstant-Stromquelle kann ein LED an einer variablen Spannung betrieben werden.

LED:
Ein LED (Leuchtdiode, englisch: light-emitting diode, deutsch: Licht-emittierende Diode), ist ein Licht emittierendes Halbleiter-Bauelement mit elektrischen Eigenschaften einer Diode. Fließt in Durchlassrichtung elektrischer Strom durch die Diode, so strahlt sie Licht ab. Abhängig vom Halbleitermaterial und dessen Dotierung können sichtbare und nicht-sichtbare (IR-Licht oder UV-Licht) Licht-Wellenlängen erzeugt werden.

Lumen:
Lumen, abgekürzt "lm", ist die Lichtmenge, die oft als Maß für die Lichtausbeute einer Lichtquelle angegeben wird, weil sie auf dem vom menschlichen Auge nutzbaren Lichtanteil beruht. Das menschliche Auge kann Farben, die am Rand des sichtbaren Lichtspektrums liegen, schlechter wahrnehmen und empfindet daher Rot- und Blautöne als dunkler. Die im mittleren Bereich gelegenen Grüntöne werden vom menschlichen Auge besser wahrgenommen und erscheinen heller.

Lux:
Beschreibt bei Leuchtmitteln die Lichtmenge in einer bestimmten Entfernung. Einheit der Beleuchtungsstärke und der ihr entsprechenden Lichtquellengröße, der spezifischen Lichtausstrahlung. Ihr Einheitenzeichen ist: lx = lm / m²

Nanometer:
Nanometer, auch als "nm" abgekürzt, bezeichnet die Lichtwellenlänge und somit den Farbton, den das LED erzeugen kann. Nanometer werden bei Einzelfarben (z.B. Rot, Grün, Blau) angegeben, nicht jedoch bei Weisstönen oder Mischfarben, da sich diese aus mehreren unterschiedlichen Lichtwellenlängen zusammensetzen.

Ohm:
Ohm ("Ω") ist die Einheit für den elektrischen Widerstand. Zur Berechnung eines Ohm-Wertes benötigt man Spannung und Strom. Siehe Widerstandsberechnung unter "Technische Hilfen".

RGB:
Mit RGB bezeichnete LED's sind Leuchtdioden, die die drei Farben Rot, Grün und Blau enthalten. RGB-LED's können je nach Typ einzelne Farben oder Mischfarben darstellen. Bei richtiger Steuerung können nahezu alle Farben und auch Farbwechsel erzeugt werden.

SMD:
SMD steht für "surface-mounted device". Es handelt sich hierbei um Bauteile, die von oben auf die Platine aufgesetzt und auf der Oberfläche verlötet werden und nicht wie bedrahtete Bauteile durchgesteckt und von unten verlötet werden. SMD wird häufig mit Zahlen kombiniert (z.B. SMD 0805), wobei die Zahlen die Baugröße beschreiben und sowohl metrisch als auch in Zoll angegeben werden können.

UV:
Ultraviolett ("UV"), auch als Schwarzlicht bezeichnet, ist ein Lichtwellenlängenbereich. Das menschliche Auge kann UV-Licht nur im Bereich von ca. 410 bis 380 nm wahrnehmen. Unterhalb von 380 bis 315 nm liegt der bekannte UV-Strahlungstyp UVA. Unterhalb von 315 nm beginnt er UV-Strahlungstyp UVB. Insgesamt gibt es 5 wesentliche UV-Strahlungstyp-Gruppen im Gesamtwellenlängenbereich von 410 bis 1 nm. Unterhalb von 1 nm beginnt Röntgenstrahlung.

Volt:
Volt ("V") ist die weltweite Maßeinheit für die elektrische Spannung. Bei LED's wird hierbei die Durchlassspannung (der Bereich, in dem das LED leuchtet) beschrieben.

Watt:
Watt ("W") ist die weltweite Einheit für die Leistung. Beispiel: Ein 12V-Netzteil mit 1A hat 12W. Die Leistung wird errechnet aus Spannung x Strom.

Widerstand:
Ein Widerstand setzt Energie in Wärme um und ist ein Ohm'scher Verbraucher. Ohm ("Ω") ist die Einheit für den elektrischen Widerstand. Zur Berechnung eines Ohm-Wertes benötigt man Spannung und Strom. Siehe Widerstandsberechnung unter "Technische Hilfen".

Bitte beachten Sie, dass die hier erklärten Begriffe zum besseren Verständnis der angebotenen Produkte dienen und daher nur vereinfacht und nicht wissenschaftlich dargestellt werden.
 
 
 

Weiter

 
 

Haftungshinweis:

Beachten Sie bitte, dass eine Berechnungen nur theoretisch durchgeführt wird. Die Tatsächlichen Werte können abweichen. LEDs-and-more.de übernimmt keine Garantie für die Genauigkeit, Verlässlichkeit, Vollständigkeit und Aktualität der angebotenen oder errechneten Informationen. Der Benutzer selbst trägt die Verantwortung für Aktionen oder Schlüsse, welche aufgrund dieser Informationen getätigt oder gezogen werden. Die Anwendung erfolgt ausdrücklich auf eigene Verantwortung und Gefahr. Wir schließen daher jede Haftung seitens LEDs-and-more.de für Gebrauch oder den Verlass auf jegliche solche Information aus.

 
  X  
TEXT_CLOSE_WINDOW
 

X
Anmelden
eMail-Adresse:
Passwort:
Ein neuer Kunde?
ein Kundenkonto eröffnen
als Gast bestellen